Die deutschen Skilangläuferinnen haben beim Weltcup im schwedischen Gällivare den ersten Podestplatz der Saison knapp verpasst.

Nicole Fessel (Oberstdorf) musste sich als Schlussläuferin der 4x5-Kilometer-Staffel Italiens Weltmeisterin Arianna Follis im Sprint geschlagen geben und lief als Vierte durchs Ziel.

Den Sieg holte Norwegen I mit großem Vorsprung vor der ersten Staffel von Gastgeber Schweden.

Deutschlands Startläuferin Steffi Böhler (Ibach) erwischte einen mäßigen Start und lag beim Wechsel zu Katrin Zeller (Oberstdorf) nur auf Platz acht.

Dann begann die Aufholjagd der deutschen Frauen, Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) schickte Fessel als Fünfte auf die letzte Runde.

Die Sprintspezialistin distanzierte zwar Norwegen II und Finnland, war jedoch gegen die erfahrene Follis am Ende chancenlos.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel