Die deutschen Langläuferinnen haben auch im dritten Rennen der Saison die Podestplätze verpasst.

Beim Weltcup im finnischen Kuusamo landete Nicole Fessel aus Oberstdorf als beste DSV-Athletin über fünf Kilometer im klassischen Stil auf Platz fünf und knackte damit als erste Läuferin im deutschen Team die WM-Norm.

Die überragende Norwegerin Marit Björgen war erneut nicht zu schlagen. Die dreifache Olympiasiegerin von Vancouver sicherte sich vor der Polin Justyna Kowalczyk im dritten Weltcuprennen den dritten Sieg.

Teamsprint-Olympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle aus Reit im Winkl, die am Samstag ihren 30. Geburtstag feierte, konnte zu keiner Zeit mit den Besten mithalten und verpasste einen Platz unter den Top 10.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel