Die deutschen Skilangläufer haben beim Klassik-Weltcup in Davos enttäuscht.

Beim Sieg des Kasachen Alexei Poltaranin war ausgerechnet Freistil-Spezialist Tom Reichelt über 15 km als 37. der beste deutsche Starter. Tobias Angerer lief lediglich auf Platz 50.

Hinter Poltaranin wurde de Russe Alexander Legkow mit nur 0,9 Sekunden Rückstand Zweiter, Platz drei sicherte sich Vizeweltmeister Lukas Bauer aus Tschechien mit einem Rückstand von vier Sekunden.

Der Teamsprint-Olympiazweite Axel Teichmann und Jens Filbrich hatten wegen Krankheit auf die Reise in die Schweiz verzichtet.

Filbrich wäre ohnehin nicht in Davos gestartet, da er sich in Ruhe auf den Massenstart in La Clusaz in der kommenden Woche vorbereiten wollte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel