Der Norweger Petter Northug und die Polin Justyna Kowalczyk haben die siebte Etappe der Tour de Ski gewonnen. Der 25-Jährige Northug holte sich im Klassikrennen über 20 km in Val di Fiemme den Sieg vor dem Schweizer Dario Cologna, der damit die Führung im Gesamtklassement erfolgreich verteidigte.

Bester Deutscher war Jens Filbrich, der nach einer starken Leistung 3,9 Sekunden zurück den siebten Platz belegte. Tom Reichelt aus Oberwiesenthal wurde mit einem Rückstand von sieben Sekunden Zwölfter.

Bei den Frauen siegte Kowalczyk vor der Norwegerin Theres Johaug und der Italienerin Marianna Longa. Die letzte verbliebene deutsche Starterin Katrin Zeller belegte einen guten achten Platz und ist in der Gesamtwertung nun auf Rang 14 vorgerückt. Kowalczyk geht vor dem abschließenden Berglauf mit einem Vorsprung von 2:09 Minuten auf Longa ins Rennen.

Ähnlich ist die Ausgangsposition bei den Männern, wo Cologna beste Chancen hat, zum zweiten Mal nach 2009 den Gesamtsieg zu holen. Zwar knöpfte Northug dem Schweizer aufgrund der Zeitbonifikationen eine halbe Minute ab, doch der Vorsprung Colognas auf den zweitplatzierten Norweger beträgt imme

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel