Der Schweizer Dario Cologna und die Polin Justyna Kowalczyk haben die Tour de Ski der Langläufer gewonnen.

Cologna ließ sich auf der achten und letzten Etappe bei der Kletterpartie zur Alpinstation Alpe Cermis den Sieg nicht mehr nehmen und entschied zum zweiten Mal nach 2009 die Gesamtwertung mit 27 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Petter Northug für sich.

Dritter wurde der zweimalige Gewinner Lukas Bauer aus Tschechien (1:44). Tom Reichelt (Oberwiesenthal) beendete die Tour 3:50 Minuten zurück als bester Deutscher auf Platz 12, Jens Filbrich (Frankenhain/4:59) wurde 15.

Kowalczyk, die für die Wiederholung ihres Vorjahressieges wie Cologna einen Siegerscheck in Höhe von 118.000 Euro erhielt, lag in der Endabrechnung 1:21 Minuten vor der Norwegerin Therese Johaug. Dritte wurde die Italienerin Marianna Longa mit 2:40 Minuten Rückstand.

Die letzte verbliebene deutsche Starterin Katrin Zeller (Oberstdorf) erreichte nach den kräftezehrenden neun Kilometern als Gesamt-Zwölfte das Ziel. Nach der Klettertour, bei der auf den letzten 3,7 km insgesamt 425 Höhenmeter und Steigungen mit bis zu 28 Prozent zu meistern waren, betrug ihr Rückstand auf Kowalczyk insgesamt 7:10 Minuten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel