Die deutschen Skilangläufer sind der Konkurrenz beim Teamsprint-Weltcup in Liberec hinterhergelaufen.

Beim Sieg der Norweger Ola Vigen Hattestad/Johan Kjölstad belegten Daniel Heun/Oliver Wünsch einen Rang vor Josef Wenzl/Sebastian Eisenlauer Platz sieben. Jesper Modin/Mats Larsson (Schweden) und Eirik Brandsdal/John Kristian Dahl (Norwegen II) komplettierten das Podium.

Bei den Frauen siegten die Norwegerinnen Marit Björgen und Maiken Falla souverän vor Magda Genuin/Marianna Longa (Italien) und Kari Gjeitnes/Celine Brun-Lie (Norwegen II). Denise Herrmann und Hanna Kolb (Oberwiesenthal/Buchenberg) hatten keine Chance und belegten Platz sieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel