Skilangläufer Tobias Angerer hat sich rund drei Wochen vor der nordischen Ski-WM in Oslo (23. Februar bis 6. März) in der Weltspitze zurückgemeldet.

Der 33-Jährige aus Vachendorf bestätigte zum Auftakt des Weltcups in Rybinsk/Russland seine ansteigende Form und belegte in der Verfolgung über 20 Kilometer einen ausgezeichneten vierten Platz. Das gute deutsche Ergebnis rundete Franz Göring als Sechster ab.

Tom Reichelt, Andy Kühne und Andreas Katz belegten beim Sieg des Lokalmatadoren Ilja Tschernussow die Ränge 15, 26 und 30.

Angerer lief bei schwierigen Witterungsbedingungen und Temperaturen um den Gefrierpunkt vom Start bis ins Ziel in der Spitzengruppe und verpasste das Podium nur knapp. Angerer lag nur eine halbe Sekunde hinter dem Franzosen Maurice Manificat, sein Rückstand zum Sieger betrug 3,5 Sekunden. Göring lag nach seiner starken Vorstellung 7,2 Sekunden hinter Tschernussow, der kurz vor dem Ziel an Jean Marc Gaillard vorbeizog und dem Franzosen den Sieg wegschnappte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel