Der kenianische Langläufer Philip Boit hat sich bei seiner vierten WM-Teilnahme nicht für das Klassisch-Rennen über 15 km am Dienstag in Oslo qualifiziert.

Der 39-jährige Ski-Exot, der auch bei drei Olympischen Winterspielen startete, belegte beim Qualifikationsrennen am Mittwoch nur Platz 42 und verfehlte den notwendigen zehnten Rang klar. Boit lag über 10 km 7:09,0 Minuten hinter Quali-Sieger Benjamin Koons aus Neuseeland.

Neben Koons schafften es auch die beiden Australier Mark van der Ploeg und Ewan Watson sowie der Türke Sebahattin Oglago ins Starterfeld.

Das Qualifikationsrennen für den 10-km-Langlauf der Frauen am Montag gewann die Dänin Niviaq Chemnitz Berthelsen in 17:45,9 Minuten. Auch Jaqueline Mourao und Mirlene Picin aus Brasilien qualifizierten sich beim Ausscheidungslauf über 5 km als Siebte und Neunte für die Entscheidung.

Bei den Frauen waren nur 16 Läuferinnen am Start, bei den Männern 48. Die jeweils besten 10 kamen weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel