Die deutschen Ski-Langläufer haben beim WM-Sprint in Oslo allesamt das Halbfinale verpasst.

Nicole Fessel war als Dritte ihres Viertelfinals noch am nähesten dran am Einzug in die Runde der letzten Zwölf, musste sich im Fotofinish aber Alena Prochazkova (Slowakei) geschlagen geben.

Um über einen der beiden "Lucky-Loser-Plätze" doch noch ins Halbfinale einzuziehen, fehlten Fessel 0,4 Sekunden.

Der Teamsprint-Olympiazweite Tim Tscharnke (Biberau) scheiterte ebenso als Sechster und Letzter seines Laufs wie WM-Debütant Daniel Heun aus Gersfeld. Denise Hermann war als Fünfte ebenfalls chancenlos. Josef Wenzl war als 39. ebenso in der Qualifikation hängengeblieben wie die WM-Neulinge Hannes Dotzler (45.), Lucia Anger (43.) und Hanna Kolb (59.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel