Der Olympiazweite Tobias Angerer hat eine Medaille beim 30-km-Jagdrennen bei der WM in Oslo knapp verpasst.

Der Bayer aus Vachendorf hielt sich bis wenige hundert Meter vor dem Ziel in der Gruppe der Spitzenathleten, musste sich aber im Schlussspurt geschlagen geben und mit Rang acht begnügen.

Der norwegische Langlauf-König Petter Northug verteidigte seinen Titel erfolgreich in 1:14:10,4 Stunden und gewann nach Sprintsilber zum ersten Mal Gold am Holmenkollen. Angerer lag 6,5 Sekunden zurück.

Silber gewann Maxim Wylegschanin (0,7 Sekunden zurück) vor seinem russischen Teamkollegen Ilija Tschernussow (1,2). Franz Göring (Zella-Mehlis/10,1) lief auf den guten elften Rang, Jens Filbrich (Frankenhain/2:10,8) wurde 30., Tom Reichelt (Oberwiesenthal/3:01,0) 38.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel