Die deutschen Ski-Langläufer haben bei der WM in Oslo auch im sechsten Rennen die Medaillenränge verpasst.

Beim Sieg des Finnen Matti Heikkinen über die 15 km klassisch war Tobias Angerer aus Vachendorf auf Rang neun erneut bester Deutscher. Angerer lag 1:10,1 Minuten hinter dem neuen Weltmeister, der vor zwei Jahren Bronze über diese Distanz gewonnen hatte. Für Finnlands Männer war es das erste Gold bei einem Großereignis seit 1999.

Silber ging an Eldar Rönning (Norwegen/13,3 Sekunden zurück), Rang drei belegte dessen Teamkollege Martin Sundby Johnsrud (31,9). Axel Teichmann, der vor acht Jahren WM-Gold über 15 km gewonnen hatte, kam 1:28,1 Minuten hinter Heikkinen auf Platz 13, der junge Sonthofener Hannes Dotzler (3:29,2) belegte Rang 47.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel