Beim Weltcup der Skilangläufer im finnischen Lahti kam für Katrin Zeller, Nicole Fessel und Stefanie Böhler im Viertelfinale des Sprint-Wettbewerbs das Aus.

Denise Herrmann (43.) und Evi Sachenbacher-Stehle (64.) scheiterten bereits in der Qualifikation.

Auch Hannes Dotzler, bei den Männern einziger deutscher Starter, schaffte es nicht ins Viertelfinale. Der 21-Jährige beendete den Wettbewerb auf dem 58. Platz.

Den Sieg bei den Frauen sicherte sich Marit Björgen, vierfache Goldmedaillen-Gewinnerin bei der nordischen Ski-WM in Oslo, vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen und Petra Majdic aus Slowenien.

Im Finale der Männer triumphierte der Schwede Emil Jönsson und gewann damit vorzeitig die Weltcup-Gesamtwertung im Sprint. Dahinter kamen die Norweger Eirik Brandsdal und Paal Golberg ins Ziel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel