Nicole Fessel aus Oberstdorf hat zum Auftakt des Weltcup-Finales im Skilanglauf im schwedischen Falun erneut eine starke Vorstellung abgeliefert.

In der klassischen Technik über 2,5 Kilometer belegte Fessel einen Tag vor ihrem 28. Geburtstag den sechsten Rang. Ihr Rückstand auf die Siegerin und viermalige Weltmeisterin Marit Björgen aus Norwegen betrug 24,5 Sekunden.

Die Königin von Oslo gewann vor Weltcup-Gesamtsiegerin Justyna Kowalczyk aus Polen und ihrer Landsfrau Therese Johaug.

"Ich bin überglücklich, dass ich so gut durchgekommen bin und diese Strecke bewältigt habe", sagte Fessel. Katrin Zeller (26,3 Sekunden zurück) rundete das gute deutsche Ergebnis als Zehnte ab. Stefanie Böhler (+54,5 s) kam auf Rang 30 ins Ziel.

Weniger Grund zum Jubel hatten die deutschen Männer. Tobias Angerer belegte über 3,3 Kilometer im klassischen Stil mit einem Rückstand von 30,6 Sekunden auf den Sieger Platz 28. Jens Filbrich (+32,1 Sekunden) aus Frankenhain musste sich mit Rang 31 zufrieden geben.

Den Sieg sicherte sich der Russe Ilja Tschernoussow vor dem dreimaligen Weltmeister Petter Northug aus Norwegen und seinem Landsmann Maxim Wylegschanin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel