Wegen Falschaussage in einem Dopingprozess und schweren Betrugs wurde der zweimalige Langlauf-Olympiadritte Jari Rasanen am Donnerstag von einem Gericht in Helsinki zu einem Jahr Gefängnisstrafe verurteilt.

Wegen des gleichen Delikts erhielt der frühere Nationaltrainer Pekka Vahasoyrinki eine neunmonatige Haftstrafe.

Freigesprochen wurden dagegen Jari Piirainen als früherer Direktor des finnischen Skiverbandes und Ex-Trainer Antti Leppavuori.

Rasanen, der Bronze bei den Winterspielen 1992 in Albertville und 1994 in Lillehammer gewonnen hatte, wurde ebenso wie Vahasoyrinki für schuldig befunden, durch falsche Aussagen Dopingdelikte aus den neunziger Jahren verschleiert zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel