Der zweimalige Langlauf-Olympiasieger Andrus Veerpalu aus Estland ist vom Weltverband FIS wegen Dopings für drei Jahre gesperrt worden.

Der Goldmedaillengewinner über 15 Kilometer von 2002 und 2006 will trotz seines Rücktritts im Februar vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen, um die Strafe anzufechten.

"Die FIS hat die Argumente meines Teams und unserer Wissenschaftler nicht einmal angehört. Wir werden weiter versuchen zu beweisen, dass ich unschuldig bin", sagte Veerpalu.

Beim Weltcup am 29. Januar in seiner Heimatstadt Otepää war er auf ein verbotenes Wachstumshormon getestet worden.

Noch vor Bekanntgabe der positiven A- und B-Proben hatte der 40 Jahre alte Veerpalu seines Karriere beendet und die Weltmeisterschaften in Oslo mit der offiziellen Begründung "Viruserkrankung" abgesagt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel