Die deutschen Männer-Staffeln haben beim ersten Langlauf-Weltcup der Saison im norwegischen Sjusjöen enttäuscht.

In einem spannenden 4x10-km-Rennen mit norwegischem Doppelsieg spielten die deutschen Teams keine Rolle und landeten auf den letzten beiden Plätzen.

Das von Taktik geprägte Rennen war lange Zeit völlig offen. Erst im Schlusssprint setzte sich Superstar Petter Northug ab und sicherte dem Weltmeister den Tagessieg vor Norwegen III. Dritter wurde Olympiasieger Schweden.

Die erste deutsche Staffel mit Andreas Kühne, Axel Teichmann, Tobias Angerer und Tom Reichelt hielt sich anfangs noch gut, fiel aber mit zunehmender Dauer immer weiter zurück. Am Ende hatte das deutsche Team einen Rückstand von 1:44,7 Minuten.

Völlig abgeschlagen lief das zweite deutsche Quartett mit Franz Göring, Andreas Katz , Philipp Marschall und Josef Wenzl von Beginn an hinterher und landete mit großem Rückstand (3:50,8) auf den 16. und letzten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel