Tobias Angerer hat beim Skilanglauf-Weltcup in Kuusamo einen Platz unter den besten Zehn nur knapp verpasst.

Der Olympiazweite aus Vachendorf lief am Samstag über die zehn Kilometer in der freien Technik auf Platz 14. Den Sieg sicherte sich der überragende Norweger Petter Northug, der 45,1 Sekunden schneller als Angerer war.

Zu Rang zehn fehlten Angerer nur vier Sekunden. Zweiter wurde der Italiener Roland Clara (23,8 Sekunden zurück) vor dem Franzosen Maurice Manificat (30,1).

Jens Filbrich (Frankenhain) zeigte als 18. in seinem ersten Distanzeinsatz der Saison ebenfalls eine überzeugende Leistung.

Andy Kühne und Tom Reichelt aus Oberwiesenthal liefen auf die Plätze 26 und 27. Während die Nachwuchsläufer Andreas Katz (Baiersbronn) und Philipp Marschall (Dermbach) auf den Rängen 47 und 56 im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben, enttäuschte Routinier Axel Teichmann (Lobenstein) als 74. erneut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel