Die norwegische Olympiasiegerin Kristin Steira darf wegen Untergewicht vorerst keine Weltcup-Rennen bestreiten.

Der nationale Verband erteilte der 30-Jährigen ein Startverbot, da ihr Body-Mass-Index (BMI) nach der Tour de Ski und privaten Problemen unter eine kritische Grenze gefallen war.

"Ich war nach der Tour krank und habe zusätzlich eine Trennung durchgemacht. Ich war vollkommen unten, sowohl physisch als auch psychisch", sagte Steira der norwegischen Tageszeitung "Dagbladet".

Steira hatte 2010 in Vancouver ebenso wie 2011 bei der Heim-WM in Oslo mit der Staffel Gold gewonnen.

Im Gesamtweltcup lag Steira vor ihrem Startverbot auf Rang 19. Ihr bislang bestes Saisonresultat ist ein vierter Platz an Neujahr beim Skiathlon in Oberstdorf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel