Die deutschen Langläufer haben einen Podestplatz beim Weltcup in Nove Mesto verpasst.

Obwohl Schlussläufer Tim Tscharnke aus Biberau zwischenzeitlich das Feld anführte, beendete die erste DSV-Staffel mit Jens Filbrich (Frankenhain), Hannes Dotzler (Sonthofen), Tobias Angerer (Vachendorf) und Tscharnke die 4x10 km auf Platz fünf.

Im Zielsprint setzte sich Weltmeister Petter Northug gegen Maxim Wylegschanin durch und führte die Norweger zum Sieg vor Russland und Schweden.

Der zweiten deutschen Staffel mit den Nachwuchsläufern Franz Göring (Zella-Mehlis), Thomas Bing (Dermbach), Jonas Dobler (Traunstein) und Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) ging auf der zweiten Hälfte die Puste aus und beendete das Rennen auf dem vorletzten Platz. Bing hatte beim zweiten Wechsel noch als Achter übergeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel