Axel Teichmann (Bad Lobenstein) und Franz Göring (Zella-Mehlis) haben beim ersten Weltcup in Polen für eine Überraschung gesorgt und sich eine Top-Ten-Platzierung gesichert.

Nach 15 Kilometern im klassischen Stil in Szklarska Poreba landete Göring, der bislang im Gesamtweltcup auf dem letzten Platz gelegen hatte, auf einem starken achten Rang. Noch besser lief es für Teichmann, der auf Platz sieben fuhr.

Tobias Angerer (Vachendorf) als 24. und Tom Reichelt (Oberwiesenthal) als 25. komplettierten das gute deutsche Mannschaftsergebnis.

Den Sieg sicherte sich der Schwede Johann Olsson vor dem Gesamtweltcup-Führenden Dario Cologna aus der Schweiz und dem Russen Alexander Legkow.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel