Skilangläufer Dario Cologna hat den vorzeitigen Gewinn des Gesamtweltcups verpasst.

Der Schweizer verfehlte beim Sprint in Lahti überraschend das Viertelfinale und ging leer aus. Den Tagessieg holte sich der Schwede Emil Jönsson vor seinem Landsmann Teodor Peterson.

Die deutschen Starter Tim Tscharnke, Hannes Dotzler und Franz Göring enttäuschten auf den Plätzen 43, 58 und 66.

Cologna, der am Samstag über 30 Kilometer noch den neunten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert hatte, ist der dritte Gewinn der Kristallkugel dennoch kaum mehr zu nehmen.

Zwei Wochen vor Saisonende liegt der Tour-de-Ski-Sieger mit 1793 Punkten nahezu uneinholbar vor dem Norweger Petter Northug (1199), der in Finnland nicht am Start war.

Für die DSV-Läufer endete das Wochenende dagegen mit einer Enttäuschung. Einzige Lichtblicke waren Tobias Angerer (Vachendorf) und Hannes Dotzler (Sonthofen), die am Samstag im Skiathlon auf die Plätze acht und 13 gelaufen waren.

Der 22 Jahre alte Dotzler, in der Vorwoche Dritter bei der Junioren-WM, durfte sich sogar über sein bestes Saisonergebnis freuen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel