Skilangläuferin Steffi Böhler ist beim Weltcup in Rybinsk/Russland als Dritte auf das Siegerpodest gestürmt und hat damit ihren bisher größten Einzel-Erfolg der Karriere gefeiert.

Die 27-Jährige musste sich im Zielspurt des 10-km-Massenstartrennens im Freistil nur um 1,6 Sekunden Marianna Longa und deren italienischer Teamgefährtin Arianna Follis geschlagen geben.

Auch Evi Sachenbacher-Stehle lag bis zum Zielspurt in der Spitzengruppe und belegte mit 4,1 Sekunden Rückstand den 13. Platz. Claudia Nystad kam über den 24. Platz nicht hinaus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel