Alexander Legkow hat die Gesamtführung der Tour de Ski nach einer Bestrafung durch die Rennleitung an Titelverteidiger Dario Cologna verloren.

Die Rennleitung belegte den Russen mit einer 15-Sekunden-Strafe, weil er den ursprünglich sechstplatzierten Tobias Angerer im Zielsprint der sechsten und vorletzten Etappe in Val di Fiemme regelwidrig behindert hatte.

Angerer rückte dadurch auf den fünften Platz vor. Legkow, der zunächst auf Platz fünf und als neuer Gesamtführender geführt wurde, fiel durch die Strafe auf Rang 17 zurück. Der Tagessieg ging an Alexej Poltoranin (Kasachstan).

In der Gesamtwertung führt vor der Schlussetappe am Sonntag Cologna (Schweiz) mit 6,5 Sekunden vor Legkow und 11,5 Sekunden vor Petter Northug (Norwegen). Angerer liegt auf Rang neun (2:26,5 Minuten zurück).