Der Einspruch der 15 Skispringerinnen gegen das im Juli erlassene Urteil des Supreme Court in Vancouver, mit dem sie ihren Sport doch noch in das Olympia-Programm 2010 in Vancouver drücken zu wollen, kann erst am 12./13. November behandelt werden.

Wie das Gericht in Kanada bestätigte, stehe ein früheres Datum nicht zur Verfügung.

Sollten die Springerinnen Erfolg haben, will das Olympia-Organisationskomitee Vanoc "Himmel und Erde in Bewegung setzen", um noch einen Wettbewerb für Frauen auszurichten, erklärte dessen Vorsitzender John Furlong.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel