Die deutschen Skispringer haben beim Sommer-Grand-Prix in Zakopane die Top-Ten-Plätze verpasst. Den Sieg holte Gregor Schlierenzauer.

Der Skiflug-Weltmeister triumphierte mit 280,9 Punkten für 130 und 132 Meter vor dem Norweger Johan Remen Evensen (273,5) und Adam Malysz aus Polen (270,0).

Georg Späth belegte mit 248,0 Punkten Platz 14 vor Michael Neumayer (247,9). In der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix bleibt der diesmal nur fünftplatzierte Schweizer Simon Ammann nach fünf von neun Springen souverän in Führung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel