Ulrike Gräßler sprang einen Tag nach ihrem 4. Saisonsieg beim Continental-Cup im norwegischen Lillehammer auf Platz 4. Die 22-Jährige landete bei 89,5 m auf den Matten der Olympia-Schanze von 1994 und verpasste mit 240,0 Punkten den Sprung aufs Podest. Es siegte Lokalmatadorin Line Jahr mit 260,0 Punkten.

In der Gesamtwertung führt Gräßler nach dem letzten von 7 Sommer-Springen mit 580 vor der Japanerin Ayumi Watase mit 339 und der auf Platz 10 gelandeten Melanie Faisst mit 289 Punkten.

Der Continental-Cup wird im Winter fortgesetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel