Beim Sommer-GP im tschechischen Zakopane wurden die "Adler" des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) ohne Martin Schmitt zu Nebendarstellern degradiert. Beim Sieg des Österreichers Gregor Schlierenzauer im 1. Springen war Georg Späth auf Rang 14 bester DSV-Springer.

Den 2. Wettbewerb gewann der Norweger Anders Jacobsen. Hier sorgte Michael Neumayer mit Rang 16 für die beste DSV-Platzierung.

In der Gesamtwertung liegt der Schweizer Simon Ammann, der die Springen auf den Plätzen 5 und 6 beendete, nach 6 von 9 Veranstaltungen klar vorn.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel