Der Tagessieg beim Weltcup in Lillehammer ging an Simon Ammann aus der Schweiz vor Harri Olli aus Finnland und Emmanuel Chedal (Frankreich).

Ammann überbot im ersten Durchgang den Schanzenrekord von Gregor Schlierenzauer. Der Österreicher konterte mit 150,5 Metern, stürzte allerdings bei der Landung und wurde letztlich Vierter.

Michael Neumayer hatte das Finale der besten 30 Springer als 49. klar verpasst, der Oberstdorfer Georg Späth war wie bei den beiden vorangegangenen Einzelspringen in der Qualifikation ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel