Mit Martin Schmitt an der Spitze starten die deutschen Skispringer in die 58. Vierschanzentournee. Bundestrainer Werner Schuster nominierte ein siebenköpfiges Team für das Auftaktspringen am 29. Dezember in Oberstdorf, bei dem wegen Formschwäche Georg Späth fehlen wird.

Erstmals in diesem Winter dabei sind Stephan Hocke und Talent Richard Freitag. Das Duo hatte sich mit Podestplätzen im Continentalcup empfohlen.

"Unser Ziel ist es, wieder mit einem guten Auftakt in die Tournee zu starten, um dann weiter Fahrt aufzunehmen", sagte Schuster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel