Die Vermarktungsfirma IMG will die Vierschanzentournee nicht weiter vermarkten.

Nach monatelangen Verhandlungen konnte man sich mit dem Deutschen Skiverband und dem Österreichischen Skiverband nicht auf eine Fortsetzung der jahrelangen Zusammenarbeit einigen.

Bisher hatte IMG geschätzte vier Millionen Euro für eine Tournee gezahlt, der Dreijahresvertrag läuft nach diesem Winter aus.

"Dies ist aus unserer Sicht sehr schade, da wir auch in schwierigen Zeiten immer in das Produkt investiert haben," sagte IMG-Geschäftsführer Matthias Pietza.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel