Die Firma Infront wird ab kommendem Winter die Vierschanzentournee vermarkten. Das bestätigte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV).

Infront löst IMG ab, die den Skisprung-Grand-Slam zuvor 18 Jahre erfolgreich vermarktet hatten.

Der Vertrag soll dem Deutschen Skiverband (DSV) und dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) als Vertragspartner wie bisher geschätzte vier Millionen Euro pro Tournee einbringen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel