Jahrelanges Abnehmen und Mangelernährung haben Skispringer Martin Schmitt offenbar krank gemacht.

"Dass ich jetzt nicht voll leistungsfähig bin, liegt auch daran, dass ich mich seit Jahren in einem Grenzbereich bei meinem Gewicht bewege. Dass man eine Gratwanderung machen muss, wenn man keinen Nachteil beim Springen haben will", sagte der 31-Jährige, der zurzeit wegen eines schleichenden Erschöpfungssyndroms pausiert, der "Bild".

Der Vize-Weltmeister befeuerte damit erneut die anhaltende Gewichtsdiskussion in seinem Sport.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel