Andreas Wank ist als Zweiter beim Weltcup im japanischen Sapporo zum ersten Mal in seiner Karriere auf dem Podest gelandet. Der Junioren-Weltmeister musste sich mit 267,5 Punkten nur Olympiasieger Thomas Morgenstern (Österreich) beugen, der mit 271,5 Punkten siegte.

Georg Späth schaffte als Zehnter eine halbe Olympia-Norm, Michael Neumayer landete auf Platz 18.

Ein Großteil der Weltelite hatte auf die Reise nach Japan verzichtet. Vom deutschen Team fehlten Martin Schmitt, Pascal Bodmer und Michael Uhrmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel