Skispringer Gregor Schlierenzauer hat in Zakopane den 30. Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert. Der 20 Jahre junge Österreicher triumphierte mit 289,8 Punkten vor Gesamtweltcup-Spitzenreiter Simon Ammann (Schweiz) mit 278,1 Zählern.

Rang drei belegte vor 30.000 Fans Doppel-Olympiasieger Thomas Morgenstern (Österreich). Bester Deutscher war Michael Uhrmann (Rastbüchl) mit 245,2 Punkten auf Platz neun direkt vor Junioren-Weltmeister Andreas Wank (Oberhof).

Pascal Bodmer (Meßstetten) verpasste zum ersten Mal in diesem Winter das Finale und enttäuschte als 37.. Vizeweltmeister Martin Schmitt hatte wegen seines Erschöpfungssyndroms auf den Start verzichtet.

Er soll bei der Team-Tour in Deutschland sein Comeback feiern. Am wahrscheinlichsten ist eine Rückkehr beim Springen am 3. Februar in Klingenthal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel