Skispringer Gregor Schlierenzauer hat einen Doppelsieg in Zakopane gefeiert.

24 Stunden nach seinem ersten Triumph holte der Österreicher mit 295,6 Punkten den 31. Weltcup-Sieg seiner Karriere.

Platz zwei belegte trotz eines Schanzenrekordes von 140,5 Metern der Schweizer Gesamtweltcup-Spitzenreiter Simon Ammann mit 288,1 Zählern. Dritter wurde der Österreicher Thomas Morgenstern.

Michael Uhrmann landete mit 231,6 Punkten als bester Deutscher auf Platz 13. Junioren-Weltmeister Andreas Wank wurde 15. Vizeweltmeister Martin Schmitt hatte wegen seines Erschöpfungssyndroms auf den Start verzichtet.

Er soll bei der Team-Tour in Deutschland sein Comeback geben. Am wahrscheinlichsten ist eine Rückkehr beim Springen am 3. Februar in Klingenthal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel