Skisprung-Vizeweltmeister Martin Schmitt wird nach überstandenem Erschöpfungssyndrom in dieser Woche auf die Schanze zurückkehren.

Nach einem Spezialtraining mit Heimtrainer Rolf Schilli soll der 31-Jährige voraussichtlich am 3. Februar in Klingenthal sein Weltcup-Comeback geben. Das kündigte Bundestrainer Werner Schuster an.

"Martin hat Kraft getankt und ist mental wieder frisch. Er wird bei der Team-Tour wieder zum deutschen Team stoßen, voraussichtlich in Klingenthal", sagte Schuster.

Das Skifliegen am kommenden Wochenende (30./31. Januar) in Oberstdorf kommt für Schmitt wohl noch zu früh. Nach Klingenthal soll das deutsche Olympiateam mit Schmitt auch beim Finale der Team-Tour am 6./7. Januar in Willingen starten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel