Georg Späth ist nach seinem Kreuzbandriss erfolgreich am Knie operiert worden, fällt aber für den kompletten WM-Winter aus. Bei einem günstigen Heilungsverlauf kann der 27-Jährige in sechs Monaten wieder mit dem Skispringen beginnen.

"Die Operation verlief sehr positiv", sagte DSV-Mannschaftsarzt Johannes Fuchs.

"Georg war bis zu seiner Verletzung unser bester Mann. Aber jetzt werden wir ihn halt ohne Zeitdruck für den Olympiawinter aufbauen", bedauerte der neue Bundestrainer Werner Schuster die Verletzung seines Schützlings.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel