Der Internationale Skiverband FIS hat den Weg für eine Weltrekordjagd im Skifliegen und einen Frauen-Weltcup im Skispringen freigemacht. Auf dem Kongress in Antalya wurde die Aufwertung der Continentalcupserie der Fliegerinnen ab der Saison 2011/2012 beschlossen.

Für die Winterspiele 2014 in Sotschi bemüht sich die FIS um die olympische Premiere des Frauen-Skispringens. Vor den Winterspielen von Vancouver hatten die Frauen noch vergeblich vor Gericht um eine Aufnahme ins Programm gekämpft.

Bereits im kommenden Winter dürfte der bei 239 Metern stehende Skiflug-Weltrekord des Norwegers Björn Einar Romören fallen. Die erlaubte Höhendifferenz einer Schanze vom Absprungtisch bis zum tiefsten Punkt der Landezone wurde um 5 auf 135 Meter erhöht. Damit dürften Flüge bis zu 250 Metern möglich sein.

Damit kann das norwegische Vikersund die größte Skiflugschanze der Welt bauen. Der 1965 gebaute traditionsreiche alte Bakken wurde abgerissen und mit Millionenaufwand durch eine neue Konstruktion ersetzt. Auf der neuen Flug-Anlage soll schon im kommenden Winter ein Weltcup stattfinden. 2012 richtet Vikersund dann die Skiflug-Weltmeisterschaft aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel