Der deutsche Skisprung-Co-Bundestrainer Marc Nölke ist vom Verband knapp vier Wochen vor dem Auftakt des WM-Winters fristlos gefeuert worden.

Als Grund für die Entlassung wurden von Bundestrainer Werner Schuster disziplinarische Gründe genannt. Über den genauen Vorfall im Umfeld der Einkleidung in der vergangenen Woche wurde nichts Näheres bekannt.

Der ehemalige Skispringer und RTL-Experte Nölke war erst nach dem vergangenen Winter vom österreichischen Skiverband (ÖSV) abgeworben worden und hatte ursprünglich einen Vertrag bis 2014.

"Es gab einen Vorfall, aufgrund dessen diese Maßnahme abolut in Ordnung ist. Es ist schade, dass es so einen Lauf genommen hat, aber es gab keinen anderen Weg für den Verband", sagte Chefcoach Schuster: "Lieber vor der Saison als während der Saison. Wir stehen vor einem wichtigen Winter und müssen den Fokus schnell wieder auf den Sport lenken."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel