Ein von Michael Neumayer angeführtes Sextett hat sich für das zweite Weltcup-Skispringen in Lillehammer qualifiziert.

Neumayer (Berchtesgaden) sprang einmal mehr als bester Deutscher auf Platz sechs. Mit 125 m war der Flug des früheren Tournee-Dritten nur zwei Meter kürzer als der des Qualifikationssiegers Rune Velta aus Norwegen.

Michael Uhrmann (Rastbüchl/124 m) zog als Zehnter in den ersten Durchgang ein.

Vizeweltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) sprang sogar auf 126 m, erhielt aber wegen guter Windverhältnisse Abzüge und wurde Zwölfter.

Neben dem Routinier qualifizierten sich die jungen Pascal Bodmer (Meßstetten/125,5), Severin Freund (Rastbüchl/119) und Maximilian Mechler (Isny/121) ebenfalls für das Springen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel