Skispringerin Melanie Faißt hat beim Continentalcup in Schonach den Sprung auf das Siegerpodest geschafft. Die 20-Jährige belegte mit Sprüngen auf 97,5 und 94,5 m den dritten Platz.

Den Sieg sicherte sich die Österreicherin Daniela Iraschko vor Coline Mattel aus Frankreich. Für Iraschko war es bereits der fünfte Sieg in diesem Winter. Auf dem zehnten Platz landete Anna Rupprecht, Carina Vogt wurde Elfte.

Überschattet wurde der Wettbewerb im Schwarzwald vom Tod der Italienerin Simona Senoner. Die 17-Jährige ist am Freitag in der Freiburger Uniklinik gestorben. Am Donnerstag hatte ein italienischer Trainer das Mädchen leblos im Hotelzimmer gefunden, konnte es aber noch reanimieren.

Per Hubschrauber wurde Senoner nach Freiburg geflogen, wo sie am Freitag auf der Intensivstation starb. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel