Vierschanzentournee-Sieger Thomas Morgenstern geht am zweiten Tag des Skiflug-Weltcups in Harrachov als Führender in den Finaldurchgang. Der 24-jährige Österreicher erhielt für einen Flug auf 211,5 m 215,7 Punkte und hielt auch bei ungünstigen Windverhältnissen während seines Sprungs die Konkurrenz locker in Schach.

Den zweiten Rang belegt sein Landsmann Wolfgang Loitzl (212,5 m/202,6 Punkte), Dritter ist der Pole Adam Malysz (201/199,8). Vortagessieger Martin Koch (Österreich), der am Samstag bei seinem ersten Weltcupsieg Morgenstern überraschend auf den zweiten Rang verwiesen hatte, geht als Fünfter in den Finaldurchgang der besten 30 Springer.

Bester Deutscher ist als Elfter Michael Neumayer, der für einen Satz auf 187,5 Punkte 184,6 Zähler erhielt. Ebenfalls im Finale stehen Martin Schmitt als 18. und Maximilian Mechler, der den 20. Rang belegt. Den zweiten Durchgang verpassten Danny Queck (33.), Felix Schoft (36.) und Christian Ulmer (38.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel