Severin Freund hat sensationell den Weltcup im japanischen Sapporo von der Großschanze gewonnen.

Nach zwei Sprüngen setzte sich der Deutsche mit insgesamt 249,6 Punkten vor dem Österreicher Thomas Morgenstern (248,2) und Adam Malysz aus Polen (240,5) durch.

Ebenfalls ein Top-Ergebnis lieferte der Qualifikations-Sieger Michael Uhrmann ab. Der 32-Jährige schaffte es auf den fünften Rang. Pascal Bodmer wurde 20., Stephan Hocke 21. und Felix Schoft 22.

Es war der erste deutsche Erfolg im Weltcup seit Uhrmanns Sieg am 28. Januar 2007 in Oberstdorf.

Freund lag bei schwierigen Wind-Bedingungen nach dem ersten Durchgang auf Rang fünf, erwischte im Finale jedoch den Absprung perfekt und landete mit 129 m den mit Abstand weitesten Sprung.

Mit dem Sieg sicherte sich Freund zudem als zweiter Springer nach Michael Neumayer (Berchtesgaden) das Ticket für die WM in Oslo (24. Februar bis 6. März).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel