Severin Freund hat seinen zweiten Sieg im Skisprung-Weltcup knapp verpasst. Der 22-Jährige Rastbüchler belegte in Zakopane mit 264,0 Punkten den dritten Platz und musste sich damit nur Lokalmatador Adam Malysz (269,9) und dem Österreicher Andreas Kofler (264,5) geschlagen geben.

Freund, der nach dem ersten Durchgang noch auf Platz zwei lag, hatte erst am vergangenen Samstag in Sapporo überraschend seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert und einen Tag später mit dem zweiten Platz seine derzeit überragende Form unter Beweis gestellt.

Von den weiteren fünf deutschen Springern konnte sich keiner unter den besten 15 platzieren. Michael Uhrmann wurde 16., dicht gefolgt von Martin Schmitt auf Platz 18.

Der Routinier war in Zakopane in den Weltcup zurückgekehrt, nachdem er in Sapporo pausiert hatte. Michael Neumayer und Pascal Bodmer mussten sich mit den Plätzen 20 und 29 begnügen. Stephan Hocke schied nach dem ersten Durchgang aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel