Die deutschen Skispringer haben beim Skiflug-Weltcup in Oberstdorf den dritten Platz im Mannschafts-Wettbewerb belegt. In der Besetzung Michael Neumayer (Berchtesgaden), Richard Freitag (Aue), Michael Uhrmann (Rastbüchl) und Severin Freund (Rastbüchl) landete das DSV-Quartett hinter Österreich und Norwegen.

Am Samstag hatte der zweimalige Weltcupsieger Severin Freund den ersten Podestplatz seiner Karriere im Skifliegen knapp verpasst. Er belegte auf der Heini-Klopfer-Schanze Rang vier hinter Martin Koch (Österreich), Tom Hilde (Norwegen) und Gregor Schlierenzauer (Österreich). Das gute deutsche Ergebnis rundete Michael Uhrmann mit Platz acht ab.

Nicht im Einsatz war in Oberstdorf Altmeister Martin Schmitt (Furtwangen), der in den nächsten Tagen spezifisch seine Form für die WM in Oslo aufbauen soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel