Beeindruckende Sprünge durch Gregor Schlierenzauer und Johan Remen Evensen, aber noch kein weiterer Weltrekord: Der erste Durchgang des Skiflug-Weltcups auf der neuen größten Skisprungschanze der Welt in Vikersund/Norwegen hat das Starterfeld schon in mehrere Gruppen gespaltet.

Lokalmatador Evensen, der am Freitag im Training (243 m) und dann der Qualifikation (246,5) zwei inoffizielle Weltrekorde aufgestellt hatte, ist nach einem Sprung von 240 m Zweiter hinter Schlierenzauer (243,5).

"Die Freude überwiegt, aber ich muss die Jury auch kritisieren, der Absprung war zu lang", sagte der Österreicher.

Aus dem wegen der WM-Vorbereitung nur kleinen deutschen Aufgebot ist Michael Neumayer (200,5) als 15. der beste, Andreas Wank (175,5) qualifizierte sich als 30. gerade noch für den zweiten Durchgang.

Maximilian Mechler (161,5) schied als 34. aus. Der frühere Junioren-Weltmeister Felix Schoft hatte als einziger Deutscher die Qualifikation verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel