Daiki Ito hat bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Oslo das Qualifikationsspringen von der Kleinen Schanze (HS 106) gewonnen.

Der Japaner kam mit 102 Metern bei Nebel und wechselndem Wind auf 123,4 Punkte. Einen halben Meter weiter sprang Michael Uhrmann, der aufgrund der besseren Windverhältnisse am Ende nur auf 121 Punkte kam und Rang drei belegte.

Mit 102,5 Metern schaffte der Team-Olympiazweite aber den weitesten Sprung des Tages. Zweiter wurde der Slowene Robert Kranjec mit 102 Metern und 122,0 Punkten.

Der deutsche Hoffnungsträger Severin Freund ließ seinen Sprung genau wie der Österreicher Thomas Morgenstern und der Schweizer Simon Ammann aus - er ist als Weltcup-Achter ohnehin für das Finale qualifiziert.

Ex-Weltmeister Martin Schmitt kam auf 98 Meter (112,5 Punkte) und Rang neun. Pascal Bodmer belegte mit 98,5 Metern (111,7) Rang zwölf.

Damit sind alle vier deutschen Springer bei der ersten Skisprung-WM-Entscheidung dabei.

Einzel (Normalschanze):

1. Daiki Ito (Japan) 102,0

2. Robert Kranjec (Slowenien) 102,0

3. Michael Uhrmann (Rastbüchl) 102,5

4. Piotr Zyla (Polen) 101,0

5. Anders Jacobsen (Norwegen) 100,0

6. Wolfgang Loitzl (Österreich) 99,5

7. Lukas Hlava (Tschechien) 100,0

8. Sebastian Colloredo (Italien) 96,0

9. Martin Schmitt (Furtwangen) 98,0

10. Anders Bardal (Norwegen) 96,5

10. Anssi Koivuranta (Finnland) 97,0

12. Pascal Bodmer (Meßstetten) 98,5

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel