Skispringer Martin Schmitt wird 2012 wohl seine Karriere beenden.

"Die Wahrscheinlichkeit ist relativ hoch, dass die nächste Saison meine letzte wird", sagte der 33-Jährige aus Furtwangen nach dem vierten Platz im Mannschaftsspringen bei der nordischen WM in Oslo am Samstag: "Derzeit plane ich nur für den kommenden Winter."

Schmitt hatte im Januar 1997 sein Debüt im Weltcup gegeben. Seither holte er unter anderem vier WM-Titel und als Höhepunkt 2002 Olympiagold mit der Mannschaft. "Ich habe noch immer Spaß. Aber ich kann noch besser springen. Das ist die Motivation für mich, nächstes Jahr noch einmal anzugreifen", sagte Schmitt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel