Dank des Wintereinbruchs hat in Willingen die Schneeproduktion für die Premiere der Team-Tournee im Skispringen bereits begonnen.

Schanzenchef Wolfgang Schlüter hofft für die Springen vom 6. bis 8. Februar ohne Industrieschnee aus der Neusser Skihalle auszukommen und gab am Samstagmorgen um 5.00 Uhr das "Feuer frei"-Signal für die Schneekanonen. Zudem freute sich Schlüter über 25 Zentimeter Neuschnee.

Willingen ist die erste Station des neuen Team-Wettbewerbs, bei dem 100.000 Euro Presgeld ausgesetzt sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel