Die FIS plant offenbar die Einführung von Mixed-Wettbewerben für Männer und Frauen auf Weltcup-Ebene. Dies bestätigte FIS-Renndirektor Walter Hofer dem Fachportal "Skijumping.de".

"Es ist tatsächlich unsere Idee, dies zu planen. Wir haben dazu die ersten Schritte in unseren vorbereitenden Sitzungen gemacht und haben jetzt diese Idee an die nationalen Skiverbände zur Stellungnahme ausgesandt", sagte der Österreicher.

Erst wenn die Verbände die Idee mittragen würden und das Sprungkomitee dies unterstütze, werde dieser Vorschlag an den FIS-Vorstand weitergeleitet. "Die Vorstandssitzung findet Anfang Juni statt. Erst danach wissen wir, ob wir konkret damit planen können", sagte Hofer weiter.

Der erste Mixed-Wettbewerb könnte an traditioneller Stätte stattfinden. In der FIS gibt es demnach Planungen, schon in der kommenden Saison ein solches Event am Holmenkollen auszutragen.

"Die Idee mit Oslo besteht, ist in der aktuellen Kalenderplanung aber noch nicht enthalten", sagte Hofer. Noch gebe es keine konkreten Planungen für die kommende Saison, "aber langfristig sollte es in den kommenden Jahren funktionieren."

Zusätzlich möchte man in der kommenden Saison Team-Wettbewerbe bei den Damen einführen. Ein erster Wettkampf ist laut vorläufiger Kalenderplanung Ende Februar 2012 im türkischen Erzurum geplant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel